Hühners Zeugs

Futterautomaten

 

 

 

 

 

   

 

 

Ich rüste derzeit um: von den Futtertrögen auf Futterautomaten. Die Futtertröge stehen bei mir draußen unter dem hochgestellten Hühnerstall. Dort nehmen die Damen aber auch sehr gerne ihr Sandbad. Mit dem Erfolg, dass in den Futtertrögen mehr Dreck als Futter zu finden ist. Ich kann die Tröge aber nirgendwo anders aufstellen, weil mir dann der Regenschutz fehlen würde. Der Vorteil der Futterautomaten ist, dass sie ihr Regendach mitbringen und über all aufstellbar bzw. aufhängbar sind. Und meine Tiere kommen damit genau so gut zurecht wie ich.

 

Ich bevorzuge die Modelle aus Blech. Das hält länger und sieht auch schöner aus ..... finde ich jedenfalls. Da ich nicht so viele Hühner habe nehme ich das Modell mit dem Fassungsvermögen von 5 kg. Möglich wären aber auch 18 kg und 40 kg. Es gibt die Automaten mit und ohne Regendach zu kaufen. Er kann aus mehreren Teilen leicht zusammen gebaut werden. Durch die Mittelstange im Inneren ist die äußere Hülle höhenverstellbar. Dadurch kann die Futterausgabemenge reguliert werden. 

 

     

 

  

zu kaufen u.a. bei: BRUJA oder Hermann Eilts

 

Dieser Futterautomat hat nur ein Problem: Bei Regen läuft das Wasser am Mittelrohr entlang und das Futter im Automaten wird nass ..... trotz Regendach. Darum habe ich eine Mostkappe genommen und mit einer Lochzange an den Seiten zwei Löcher hinein gestanzt. Durch diese Löcher passt der Fleischhaken von ca. 10 x 5 mm Größe. Es kommt kein Wasser mehr ins Innere, die Mostkappe bleibt wo sie bleiben soll und der Haken ist perfekt zum Aufhängen geeignet  :)

 

Diese Futterautomaten haben allerdings den Nachteil dass man Spatzen und andere Vögel mit füttert und diese sich nach Belieben die Bäuche vollschalgen können ..... auf jeden Fall  wenn man seine Hühner draußen füttert. Das hat bei uns dazu geführt dass wir nach fünfjähriger Benutzung dieser Futterspender auf Automaten mit Trittklappe (s.u.) umgestiegen sind. Da ist das unerlaubte Mitessen nicht mehr möglich  :)

 

    

  

 

Ich habe einen weiteren Futterautomaten ausprobiert, weil ich für die Ausnüchterungszelle  ein kleineres Modell haben wollte. Allerdings ist dieser Automat nur bedingt empfehlenswert. Er ist nicht so leicht zusammen zu stecken. Er hakt und klemmt und es kostet einige Nerven bis er voll und  zu ist. Vielleicht fehlt mir die Übung ..... oder auch das männliche Geschick :)  Die Größe ist eigentlich ganz schön denn er fasst 2,5 kg und lässt sich inklusive  "Grill" ..... das ist das Gitter über der Futterrinne ..... auseinander nehmen. Dadurch kann man ihn gut reinigen und auch in die Spülmaschine packen. Der Automat wird mit einem Bajonettverschluss zusammen gehalten. Man kann ihn also aufhängen oder stellen. 

  

Mittlerweile geht das Zusammenbauen im vollen Zustand problemlos. Ich habe oft genug geübt :)

  
 

             Das ist alles sehr schön ......                    ...... aber dennoch ein wenig nervig.

 

  

 

 

Diesen  Futterautomaten mit Trittklappe  habe ich eigentlich eher für mich gekauft. Ich war total neugierig wie die Hühner lernen damit umzugehen denn er hat eine Schließ-und-Öffnungsfunktion. Wenn ein Huhn auf die grüne Klappe tritt öffnet sich die Futterrinne und das Huhn kann fressen. Sobald das Tier von der Klappe wieder herunter steigt schließt sich die Futterrinne wieder. Das verhindert dass Spatzen oder Mäuse mitfressen. Man kann die Automaten über den grüne Deckel oben drauf gut befüllen und da der Spalt durch den das Futter nachrutscht sehr schmal ist hoffe ich dass es keine Sauerei gibt wenn die Hühner versuchen mit dem Schnabel in der Rinne zu wühlen. Diese Futterautomaten gibt es in verschiedenen Ausführungen z.B. mit Plastikklappe oder mit Metallklappe und in unterschiedlichen Größen und Fassungsvermögen.

 

Aber Achtung !!! Dieser Futterautomat mit der grünen Kunststofftrittplatte kann eine ziemlich üble Spatzen-Falle sein. bei uns lagen mehrfach tote Spatzen direkt neben diesem Gerät und alle waren merkwürdig platt. Dann habe ich einen unter  der Trittplatte gefunden und da wurde mir klar was passiert: Es fallen Körner herunter wenn die Hühner dort fressen. Die Spatzen kriechen unter die Trittplatte um sie zu erbeuten und wenn zur selben Zeit ein Huhn von oben auf die Platte steigt ist der Vogel hin. Bei den anderen Futterautomaten steht die Platte im unbenutzten Zustand nicht so hoch. Darum können die Vögel bei denen nicht unter die Trittplatte laufen.

 

Und nun ..... nach geraumer Zeit der Erprobung des Modells ..... musste ich leider feststellen das dieser Futterautomat mir der grünen Plastiktrittklappe meine Hühner doch nicht davon abhält riesen Ferkelein zu veranstalten :(  Die Tiere wühlen mit dem Schnabel das Körnerfutter heraus so dass ein großer Berg unter der Trittklappe entsteht. Der kann derartig anwachsen dass der Mechanismus blockiert wird und die Hühner das Futter nicht mehr erreichen und somit Hunger leiden  :(  Genau diese Erfahrung hat unser Nachbar mit seinen Hühner ebenfalls gemacht.

   

  

 BREKER, Eierschachteln, Hühner-Shop, HEKA oder Betz etc.

 

Was die Funktion und Eingewöhnung angeht: Ich habe unseren Hühnern zuerst einen Stein auf die Klappe gelegt damit die Rinne offen bleibt. Als Köder kam ein Töpfchen mit Körnerfutter auf die Klappe. Wenn zusätzlich die Futterrinne besonders voll gemacht wird können die Tiere die Körner im Automaten selber besser sehen. Das hilft auch. Und dann hofft man auf die Neugierde der Hennen :)

 

03.09.2016

 

YouTube: Farmstead Feed-O-Matic von HogSlatInc

    

 

 

 

Ich bin nun ziemlich schnell ein ziemlich großer Fan von diesen Futterautomaten mit Trittklappe geworden. Und aus reiner Neugierde habe ich verschiedenen Exemplare gekauft. Dieser hier hat den Vorteil dass mehrere Hühner gleichzeitig daran fressen können. Er hat eine Breite von 71 cm und fasst 15 kg Futter. Man kann das Modell auch eine Nummer kleiner kaufen mit einer Breite von 51 cm und 10 kg Fassungsvermögen. Ein weiterer Vorteil ist das Fressgitter über der Futterrinne. So können die Hühner die Pellets oder Körner nicht heraus wühlen. Zusätzlich gibt es auf der Rückseite unter dem Gehäuse eine Schublade in der man Mäuse- und Rattengiftköderblöcke aufstecken kann. Man hat also Futterautomat und Nagerabwehr in einem System zusammen. Der Nachteil ist allerdings dass das Gewicht der Hühner nicht berücksichtigt wird. Um den Mechanismus auszulösen braucht es eine bestimmt Last auf der Trittplatte. Bei anderen Automaten kann man diesen auslösenden Moment variabel einstellen. Hier leider nicht. Aber alles andere ist gut durchdacht, leicht montierbar und praktikabel. Es gibt ein Regendach zum Schutz des Futters und der Automat ist problemlos befüllbar.

 

PS: Wie ich im Laufe der Zeit festgestellt habe gibt es bei dieser Futter-Automaten-Variante doch noch eine Schwachstelle: Irgendwie dringt Wasser in den Futterkasten. Ob die Klappe der Futterrinne nicht ganz dicht ist oder der Deckel über den man das Futter nachfüllen kann weiß ich nicht. Auf jeden Fall fängt das Futter im Automaten an zu schimmeln. Darum habe ich Teichfolie zurecht geschnitten und über den Automaten gelegt ...... natürlich so dass die Tierchen noch ans Futter kommen  :)  Damit scheint es zu klappen.

 

 

 

 

breiter Futterautomat mit Trittklappe von HEKRA

 

  

Im Laufe der Zeit hat sich bei uns heraus gestellt dass einige Hennen mit dem Schnabel das Futter aus der großen Freßrinne scharren. Obwohl über dieser Rinne ein Gitter angebracht ist das eben das verhindern soll. Es gibt als noch eine zweite Schwachstelle bei diesem Modell ...... aber irgendwie gibt es  scheinbar keinen Futterautomaten mit Trittklappe der komplett durchdacht und ausgereift ist. Ein Lobgesang auf die Hersteller :(  Womöglich hängt dieses Problem aber auch mit dem Temperament der jeweiligen Hühner zusammen. Unsere machen das auf jeden Fall. Darum habe ich mit einem Winkelblech den Rand erhöht. Mal sehen ob das reicht um die Tierchen daran zu hindern mit dem Futter rumzusauen.

 

  

YouTube: Nov 20, 2013 von Karen Nelsey

 


 

 

 

Diese Variante gefällt mir auch sehr gut. Man kann im Inneren die Größe des Spaltes  verstellen durch den das Futter nachrutscht. Dafür gibt es links und rechts Stellschrauben an der Außenseite. Der Futterautomat ist erhältlich für 17 und 28 Liter Futter und die Trittklappe ist von 0,25 kg bis 2 kg einstellbar. Er hat in beiden Größen eine Breite von 33,50 cm so dass jeweils ein Huhn daran fressen kann. Allerdings sind die Scharniere des Deckels zur Futterbefüllung nur aus Plastik und brechen leicht ab ..... also bei mir war nach dem Transport schon eins abgebrochen. Der Rest wirkt gut.

  

 

  

  

 Futterautomat mit Trittklappe von Eierschachteln

 
 

 
 
Und wer handwerklich talentiert ist und sich einen solchen Apparat selber bauen möchte der wird hier glücklich  :)
  

YouTube: CF100 - Automatic Chicken Feeders Plans - Chicken Coop Plans Free

Anleitung unter: http://www.homegardendesignplan.com

 
 

 

   

Und hier noch ein Futterautomat der anderen Art. Das ist eigentlich ein Fisch-Futter-Automat den wir für unsere Nyssi als Hühner-Futter-Automat umfunktioniert haben. Nyssi ist ein französisches Masthuhn das bei freiem Futterzugang unglaublich fett werden würde. Darum wird die tägliche Körnerausgabe über diesen Automaten rationiert. Dieser Digital Auto Pond Feeder  ist ein wenig umständlich in der Programmierung. Aber mit etwas Geduld geht es ganz gut. Ich habe ihn so eingestellt dass Nyssi drei mal täglich zu festgelegten Zeiten eine kleine Menge Körnerfutter bekommt. Das Gerät macht ein Geräusch wenn das Futter ausgegeben wird. Daran hat sich das Huhn sehr schnell gewöhnt und steht nun immer schon parat wenn die Körner heraus purzeln. Der Automat läuft mit vier C Batterien und soll so ein halbes Jahr funktionstüchtig bleiben. Man kann sieben Liter Futter einfüllen und dazu sowohl Pellets als auch Körnerfutter verwenden. Er ist leicht zerlegbar so dass man ihn gut reinigen kann. Bisher bin ich zufrieden :)

 

04.09.2016

  

YouTube: PetSolutions: Fish Mate Automatic Pond Feeder von PetSolutions.com

  

 

 

 

 

 

 

Top

Alle Rechtschreibfehler sind urheberrechtlich geschützt ...... und Kommata sind per se doof